Überspringen zu Hauptinhalt

Über Ulrich Mattner

Journalist, Fotograf, Autor & Kiez-Kenner

Ulrich Mattner

Als Journalist, Fotograf und Autor etlicher Bücher über Frankfurt veranstalte ich jährlich etwa 250 Stadttouren, Vorträge und Workshops. Themen sind Prostitution, Drogen, Kunst und Kultur sowie Fotografie und Meditation. Veranstaltungsort ist das Frankfurter Bahnhofsviertel, einer der spannendsten Stadtteile überhaupt. Dort lebe und arbeite ich seit vielen Jahren. Im Mittelpunkt der Bahnhofsviertel-Touren stehen Prostitution und Milieu, Kunst und Kiez sowie das angesagte Bar- und Basarleben. Auf Basis vieler Kontakte öffne ich die Tür zur versteckten Welt des Rotlichtmilieus.

Der Zutritt ergab sich aus meinen Recherchen für drei Bücher über das Viertel. So zeige ich ein authentisches Bild dieser Parallelwelt – fern aller Krimi-Dramatik und Shades of Gray-Romantik. Wir besuchen Prostituierte, Dominas und Bordell-Mitarbeiter und lernen deren Arbeitsalltag kennen. Wir sind zu Gast in versteckten Szenebars, Künstlerateliers, Galerien, Basaren und Multi-Kulti-Läden. Wir erfahren: Wer hat die Macht im Rotlicht- und im Drogenmilieu? Warum arbeiten Frauen als Prostituierte? Wie funktioniert das Geschäft von Bordellen und Sexbars?

Foto-Workshops, -Touren und -Vorträge über das Bahnhofsviertel

Der abenteuerliche Stadtteil bietet eine der schönsten Fotokulissen überhaupt: Banker, Bettler und Bordelle – Bars, Basare und Bohème: Wo gibt es das sonst noch dicht nebeneinander? Drittes Schwerpunkthema ist das Thema Drogen, die Crack- und Heroinszene im Schatten der Bankentürme: Warum trägt Frankfurt als europäische Drogenhauptstadt den Namen „Crack-City“? Als Journalist und Fotograf engagiere ich mich seit vielen Jahren für eine Verminderung des Elends der vielen Drogenkranken. Aus diesem Grund war ich auch drei Jahre Vorsitzender des Gewerbevereins Bahnhofsviertel.

Raus aus dem Hamsterrad

Mein jüngstes Projekt hat nur auf den ersten Blick wenig mit den übrigen Themen zu tun. Auch dazu lade ich ins Bahnhofsviertel ein. Zielgruppe meines Vortrags „Raus aus dem Hamsterrad – Frische Kräfte durch Meditation“ sind alle, die sich für Meditation interessieren und mehr darüber wissen wollen. Wer sich im rauen Bahnhofsviertel sowie in der Banken- und Businesswelt behaupten will, braucht Kraft und einen ruhigen Geist. Beides gewinne ich seit mehr als 20 Jahren durch tägliches Meditieren. So veranstalte ich im Kunst- und Kulturzentrum Weißfrauenkirche (Gutleutstraße/Ecke Weserstraße) Themenabende über Meditation: Wie kommen wir in dieser hektischen Welt zur Ruhe und schöpfen neue Energie. Zur Kirche, die insbesondere große Kunstausstellungen beherbergt, gehört auch eine Mönchszelle. In dieser „Eremitage“ im Kirchturm, geschaffen von der Mainzer Kunstprofessorin Andrea Möller, kann jeder (nach Anmeldung) kostenlos übernachten und meditieren. An meinen Themenabenden freue ich mich, den Teilnehmer/innen dieses Kunstwerk zu zeigen. So erleben meine Gäste spannend und informativ vor Ort, was dieses einzigartige Viertel alles zu bieten hat. Sie werden staunen, wie das Bahnhofsviertel wirklich tickt und warum hier nichts unmöglich ist.

Vom F.A.Z.-Korrespondenten zum Tourveranstalter

Bis 1995 arbeitete Mattner als Korrespondent und Fotograf der F.A.Z. Dann formulierte er als Ghostwriter Reden und Editorials für Bill Gates (Microsoft) und McKinsey-Chef Jürgen Kluge. Wirtschafts-Bücher textete er im Auftrag von McKinsey&Company, PricewaterhouseCoopers und Mattel. Mit Vorstandsporträts und Fotoreportagen unterstützte er Konzerne wie die Daimler, Dresdner Bank und Boehringer Ingelheim. Bei Deutsche Bank-Chef Jürgen Fitschen als Dinner Speaker und Business-Fotograf.

Touren & Workshops

Seit seinem Umzug ins Frankfurter Bahnhofsviertel ist er aus Presse, Funk und TV durch seine spannenden und informativen Führungen bekannt. Gäste sind neben Privatkunden, Schulen und Organisationen auch Mitarbeiter und Kunden von Unternehmen wie Deutsche Bank und Walt Disney, Steigenberger und Kempinski. Die Hauptrolle spielt der abenteuerliche Stadtteil auch bei seinen Foto-Workshops für Reportage-, Social Media-, Architektur- und Street-Photography.

An den Anfang scrollen