Überspringen zu Hauptinhalt

F.A.Z. - Finance - Frankfurter Brennpunkt

Als Journalist und Fotograf berichte ich seit vielen Jahren über den Banken- und Börsenplatz Frankfurt und über den Brennpunkt Bahnhofsviertel. Er beherbergt das Drogen- und Rotlichtmilieu sowie das Künstler- und Szeneviertel. Zudem biete ich Foto-Workshops an. Weiteres Thema ist Meditation.

Als Korrespondent schrieb und fotografierte ich zunächst acht Jahre für die F.A.Z. Anschließend formulierte ich Reden und Editorials für Bill Gates (CEO Microsoft), McKinsey-Chef Jürgen Kluge und Rem Wjachirev (CEO Gazprom) sowie für andere Konzernchefs.

Fotoserien veröffentlichte ich  u.a. in Stern, Spiegel und F.A.Z-Magazin. Meine Fotoserie „Monuments of Power“ zeigte das Deutsche Museum (München). Das Fotoprojekt „Inside High Finance“ zeichnete der Frankfurter Presseclub mit dem International Media Award aus. Die Bilder zeigte eine Ausstellung im Fotografie Forum Frankfurt.

Von der Skyline ins Bahnhofsviertel

Dann fokussierte ich mich auf das Frankfurter Bahnhofsviertel. Ausstellungen und Bücher, Presseberichte und TV-Auftritte zu den Themen Drogen, Prostitution und Kriminalität spiegeln meine journalistische Arbeit dort wieder. Seit 2020 veranstalte ich im Frankfurter Kunstraum Weißfrauenkirche und  via Zoom Themenabende über Meditation.

Themenabend: Meditation kommt in der Wirtschaft an

Zielgruppe meines Themenabend „Meditation kommt in der Wirtschaft an“ sind alle, die in unserer hektischen Welt nach Ruhe suchen. Im Mittelpunkt steht, warum Meditation in der Wirtschaftswelt – etwa bei Google, Apple und SAP und vielen anderen Konzernen – an Bedeutung gewinnt. Ort des Informationsabends ist das Kunst- und Kulturzentrum Weißfrauenkirche (Gutleutstraße/Ecke Weserstraße). Zudem biete ich den Workshop auch online an. Als Wirtschaftsjournalist finde ich es spannend. dass immer mehr Konzerne die Vorteile der Meditation für ein gutes Arbeitsklima und die Entwicklung ihrer Mitarbeiter erkennen. Der spannende Themenabend: Wie  Meditation wirkt und was meditatives Training bringt.

Inside High Finance

Die Hauptrolle meiner Fotoworkshops spielt die Frankfurter Skyline und das Bahnhofsviertel. Schwerpunkte sind Architektur- und Street- sowie Porträt- und Still-Life-Fotografie sowohl mit klassischen Kameras als auch speziell für Handys.  Einzigartige Architektur in Verbindung mit Banken, Bettlern und Bordellen – wo gibt es das sonst noch dicht nebeneinander? So führen meine Fototouren etwa auf die Dachterrasse im 46. Stock des Trianon-Towers und tief hinein ins schillernde Rotlichtmilieu.

Die Situation im Brennpunkt Frankfurter Bahnhofsviertel – Prostitution, Drogen und Obdachlosigkeit – ist Thema meiner Informations-Touren und Vorträge (online und offline). Seit vielen Jahren arbeite ich im bekanntesten und zugleich verrufensten Frankfurter Stadtteil. Meine Bücher und Reportagen dort öffneten mir die Türen in viele  Milieus.

Presseberichte und TV-Auftritte zur Drogensituation, Prostitution und Kriminalität machten mich auch einem größeren Publikum bekannt. So nehmen nicht nur Bürger/innen und Firmen sondern auch Polizei, Gerichtsmediziner und Medizintechniker sowie öffentliche Institutionen, Schulen und Universitäten an meinen Info-Touren und Vorträgen teil.

An den Anfang scrollen