Künstler und Galerien, Rotlicht und Nightlife

Das Kiez zieht schon immer die Kunst an. Wie das Montmartre mit Gauguin, Matisse und Toulouse Lautrec verdankt das Bahnhofsviertel seinen Hype den Künstlern. Sie treffen sich in den einschlägigen Bars und arbeiten in vielen Ateliers des Viertels. Künstler und Galerien, Rotlicht und Nightlife stehen im Fokus der „Kunst- und Kiez-Tour“. Wir sehen Highlights internationaler Kunstakademien. Wir besuchen Frankfurts schönste Dachterrasse auf dem Künstlerhotel Nizza. Wir besichtigen eine Mönchszelle im Kirchturm als raumgreifende Installation. Man kann darin kostenlos übernachten: Anruf in der Kirche genügt. Nach einem Absinth in Nuris Künstlerbar „Pracht“ geht es ins „YokYok“. Die Schirn baute den Kunst-Kiosk jüngst für ihren Event „Poesie der Großstadt“ nach. Dann tauchen wir ins Herz des Rotlichtmilieus ein. Wir sprechen mit Peter, Wirtschafter im größten Bordell, über seinen Job im „Roten Haus“. Schließlich zeigt uns Ulrich Mattner seine „Offspace-Gallery“ im Offspace-Bereich der größten Striptease-Bar „Pure Platinum“. Die dreieinhalb Stunden dauernde Tour kostet inklusive der besten Curry Wurst Frankfurts in Peters Kultgrill „Taunus 25“, einem köstlichen Stück Pizza aus dem Carrara-Steinofen der Pizzeria Montana sowie drei Welcome-Drinks und freiem Eintritt ins Pure Platinum 69 Euro.

Die wichtigsten Infos zur Tour:

Dauer: ca. 3,5 Stunden
Treffpunkt: 15 min. vor Tourbeginn vor dem Haupteingang des Hauptbahnhofs (Mitte des Bahnhofs)
Teilnahmebedingung: Mindestalter 18 Jahre

Tourtermine

Aktuell sind keine Touren im Angebot

Beine Komm

Tourplan:

Start:

Haupteingang des Hauptbahnhofs.

1
„Pracht“ - einfach prächtig:

Gläschen Absinth in Nuris gemütlicher Szene-Bar

2
Highlights der jungen Kunst-Szene:

Bahnhofsviertel-Galerien „Rundgänger“ und „Schierke Seinecke“ – Spitzentalente internationaler Akademien (Welcome Drink und Führung)

3
Rotes Haus - die Kunst ein Bordell zu managen:

Backstage im Security-Raum des größten Frankfurter Laufhauses – nettes Gespräch mit Wirtschafter Peter

4
Kult-Kiosk „YokYok“ - Gibt´s nicht, gibt’s nicht:

Kleinste Frankfurter Galerie. Angesagter Szenetreff. Nachgebaut in der Schirn für „Poesie der Großstadt“ (Welcome Drink)

5
„Offspace"-Gallery“ im „Pure Platinum“:

Ausstellung „Streetphotography im Bahnhofsviertel “ von Ulrich Mattner“ (freier Eintritt in die Table Dance Bar und Welcome Drink)

6
Pizzeria Montana:

„Freedom, Free Coffee, Free Parking“ – Neon-Installation Tobias Rehberger / Pizza aus Carrara-Steinofen (Pizza und Getränk)

7
Grillkunst an der Rotlicht-Kreuzung:

Frankfurts beste Currywurst, Welcome Drink + Curry- Wurst mitten im Milieu mit bester Aussicht

8
Eremitage im Campanile der Weißfrauenkirche:

Kostenlos Übernachten im Kirchturmkunstwerk

9
Vom Konsumtempel zu den Obdachlosen:

Installation „Mensch“, Mirek Macke („Familie Montez“)

10
Künstlerhotel Nizza:

Besuch von Frankfurts schönster Dachterrasse (toller Skylineblick)

Inklusive: Frankfurts beste Currywurst, Pizza aus dem Carrara-Steinofen, fünf Welcome-Drinks und Shots sowie freiem Eintritt ins Pure Platinum im Wert von 38 Euro pro Person.